Home » Tipps » Showdown in Duisburg: FC Sevilla trifft auf AS Rom

Thomas Helmer mit dem Achtelfinal-Los Sevilla gegen AS Rom
Veröffentlicht: 04.08.20 08:07
Aktualisiert: 04.08.20 08:07

Showdown in Duisburg: FC Sevilla trifft auf AS Rom

0

Die Partie des FC Sevilla gegen den AS Rom ist eine von zwei Achtelfinal-Partien der Europa League, bei denen die Corona-Krise schon vor dem Hinspiel zuschlug und eine Austragung unmöglich machte.

Die Folge: Die beiden Klubs treffen sich nun beim Finalturnier in Nordrhein-Westfalen und spielen in nur einer Begegnung den Viertelfinalteilnehmer aus.

Wer darf in NRW bleiben und wer muss gleich wieder abreisen?

Wir zeigen euch die besten Quoten und Tipps für die Partie zwischen dem FC Sevilla und AS Rom.

PartieFC Sevilla vs. AS Rom (Europa League)
WannDonnerstag, 6. August 2020, 18:55 Uhr
WoSchauinsland-Reisen-Arena in Duisburg
Beste WetteSieg AS Rom und Remis keine Wette – 2,62 bei bet365
Live StreamingDAZN

Unser Tipp: Sieg AS Rom und Remis keine Wette – 2,62 bei bet365

Der AS Rom legte im Saisonendspurt in der Serie A eine beeindruckende Siegesserie hin.

Wir erachten einen Sieg-Tipp auf die Italiener mit der Option “Geld zurück bei Unentschieden” als lukrativ. Für diese Wette bietet bet365 eine 2,62 an.

Starke sieben Siege aus den letzten acht Ligaspielen (plus ein Remis) fuhren die Römer ein.

Am Wochenende gab es sogar drei Punkte bei Meister Juventus (3:1), das zuvor in der gesamten Saison zu Hause nicht verloren hatte.

Die Form der Italiener stimmt also, die der Spanier allerdings auch.

Sie sind seit 17 Partien ungeschlagen. Darunter waren jedoch auch neun Unentschieden.

Darauf kommt es bei FC Sevilla vs. AS Rom an

Bei den letzten acht Partien mit Beteiligung von AS Rom fielen immer drei oder mehr Tore.

Für die Wette, dass das auch gegen Sevilla der Fall ist, gibt es bei Bethard eine Quote von 2,00.

Sevilla ging nur in einem seiner letzten sieben Spiele ohne Tor aus.

Da es sich um ein echtes K.o.-Duell handelt, bringt ein Treffer des einen Teams das andere sofort in Zugzwang.

Denn: Die Mannschaften haben kein Rückspiel mehr in der Hinterhand, in dem man einen möglichen Rückstand aufholen könnte.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.