Home » Tipps » Servette Genf gegen Reims: Wer kommt in die Europa League?

Veröffentlicht: 15.09.20 10:07
Aktualisiert: 15.09.20 10:07

Servette Genf gegen Reims: Wer kommt in die Europa League?

0

In der Qualifikation für die UEFA Europa League steht die 2. Runde an. Hier muss der französische Vertreter Stade Reims in die Schweiz zu Servette Genf reisen. Da in der Qualifikationsphase reine KO-Spiele gespielt werden, geht es für beide Mannschaften um alles oder nichts. Der Sieger zieht in die nächste Runde ein. Hier sind unsere Wett-Tipps für das am Donnerstagabend.

SpielinformationenServette Genf gegen Stade Reims (Europa League Qualifikation)
DatumDonnerstag, 17. September 2020, 20:45 Uhr
OrtStade de Genève, Genf
Beste WetteStade Reims gewinnt auswärts – 2,40 bei Betano.
Live StreamingLive auf SRF 2.
Brand Logo
Servette FC gegen Stade Reims: Spielende 0-1
Servette FC
Formtabelle
SiegNiederlageNiederlageSieg
Letztes Spiel
vs.
Stade Reims
Formtabelle
SiegUnentschiedenNiederlageNiederlage
Letztes Spiel
Quoten-Änderung möglich
2,40JETZT WETTEN

Unser Tipp: Stade Reims gewinnt auswärts – 2,40 bei Betano

Während die Schweizer Liga erst am Wochenende beginnt, rollt in Frankreich schon wieder der Ball.

Stade Reims hat sich dabei am 1. Spieltag hervorragend gegen Niko Kovac neuen Verein AS Monaco verkauft und 2:2 gespielt.

Die Vorsaison schloss die Mannschaft von Trainer David Guion auf einem starken fünften Platz ab.

Obwohl Servette Genf daheim antritt und die Quoten bei den Buchmachern relativ ausgeglichen sind, glauben wir an einen Erfolg von Stade Reims.

Immerhin sind die Franzosen schon länger wieder im Spielbetrieb.

Betano bietet auf den Sieg Reims eine Quote von 2,40.

View this post on Instagram

🔥 𝙂𝙀𝙉𝙀𝙑𝙀 🔥

A post shared by Servette Football Club (@servettefootballclub) on

Darauf kommt es bei Servette Genf gegen Stade an

Auch wenn Stade Reims die letzten beiden Ligaspiele unglücklich verlor, gehen wir von einem Erfolg der Franzosen aus.

Dabei wird es vor allem darauf ankommen, dass es in der Offensive wieder besser läuft.

Die Hauptverantwortlichen bei Reims sind hier El Bilal Touré und Boulaye Dia.

Beide waren in dieser Saison bereits einmal erfolgreich.

Bei Servette hingegen konnte Neuzugang Ariel Mendy einen Start nach Maß hinlegen.

Beim 3:0 gegen slowakischen Vertreter Ruzomerok in der 1. Quali-Runde steuerte der Linksverteidiger bei seinem Debüt einen Treffer hinzu.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.