Startseite » Tipps » Handball-Vorschau: Lassen die Löwen auch Lemgo abblitzen?

Rhein-Neckar Löwen
Veröffentlicht: 13.11.20 10:27
Aktualisiert: 13.11.20 10:27

Handball-Vorschau: Lassen die Löwen auch Lemgo abblitzen?

0

Weiter geht es in der Handball-Bundesliga. Nach der Englischen Woche stehen nun am Wochenende die nächsten Partien auf dem Programm.

Im Rahmen des 8. Spieltags empfangen die Rhein-Neckar Löwen den TBV Lemgo.

Auch wenn die Heimmannschaft eine Partie mehr absolviert hat als die Konkurrenz aus Kiel und Flensburg, darf sie sich offiziell Tabellenführer nennen. Lemgo reist als Siebter an.

Vor der Wett-Analyse möchten wir noch auf ein spezielles Angebot von Unibet hinweise.

Der Buchmacher bietet allen Kunden, die ein neues Wettkonto eröffnen, einen Bonus in Höhe von satten 400 Prozent!

SpielRhein-Neckar Löwen vs. TBV Lemgo (Handball Bundesliga)
DatumSamstag, 14. November, 20:30 Uhr
OrtSAP-Arena in Mannheim
Beste WetteSieg Rhein-Neckar Löwen mit HC -4,5 – 1,88 bei bet365
Live Streaming Sky Sport

Sieg Rhein-Neckar Löwen mit HC -4,5 – bei bet365

Sechs Siege aus sieben Partien fuhren die Löwen bisher ein. Keine Frage, wer in diesem Duell der Favorit ist. Entsprechend sind die Quoten.

Alles deutet auf einen klaren Erfolg des Meisters von 2016 und 2017 hin. Für einen Sieg des Heimteams mit mindestens fünf Toren Vorsprung ruft Buchmacher bet365 eine Quote von 1,88 auf.

Von zehn Heimspielen seit 2010 gingen die Löwen gegen Lemgo nie als Verlierer vom Parkett. Sieben Siege und drei Remis gab es gegen die Westfalen. Immerhin ergattern sie eines der Unentschieden beim letzten Auftritt in der SAP Arena im Februar.

Die Form des TBV ist aktuell nicht herausragend. Aus den letzten vier Partien gab es nur einen Sieg. Zu allem Überfluss verlor man vergangenen Mittwoch zu Hause auch noch gegen das bist dato punktlose Balingen-Weilstetten (26:32).

Beide Teams zeigen sich treffsicher

Sowohl die Löwen als auch Lemgo zeigten sich zuletzt torhungrig.

Für eine Wette, dass in der Partie am Samstag mindestens 56 Treffer erzielt werden, hält bet365 die Quote 1,88 parat.

In den jüngsten beiden Matches erzielte das Team von Trainer Martin Schwalb jeweils mehr als 30 Tore und in beiden Partien fielen insgesamt über 60 Treffer

Brand Logo
Quoten-Änderung möglich
1,88Jetzt Wetten

Auch die Gäste knackten die 56er-Marke bei ihren vergangenen beiden Auftritten.

Was ebenfalls Hoffnung auf ein torreiches Match macht: Das letzte direkte Duell im Februar endete mit einem 29:29 und zeigte, dass die beiden Teams auch gegeneinander voll auf Offensive setzen.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.