Home » Tipps » Formel 1 in Ungarn: Kann Verstappen gegen Mercedes bestehen?

Max Verstappen präsentiert seine Trophäe auf dem Podium
Veröffentlicht: 14.07.20 10:40
Aktualisiert: 15.07.20 12:50

Formel 1 in Ungarn: Kann Verstappen gegen Mercedes bestehen?

0

Weiter geht es im Wochentakt in der Formel 1.

Nach den beiden Auftaktrennen in Österreich geht es für Hamilton & Co. nun auf den Hungaroring nach Budapest um WM-Punkte.

Dominieren die Mercedes auch hier oder können die Herausforder um Red-Bull-Pilot Max Verstappen die Phalanx der Silberpfeile erstmals in dieser Saison durchbrechen?

Details zum Grand PrixF1 Grand Prix von Ungarn
WannSonntag, 19.Juli 2020, 15:10 Uhr
WoHungaroring in Budapest
Top WettquotenVerstappen fährt die schnellste Runde – 4,50 bei bet365
Live StreamingRTL und Sky

Unser Tipp: Verstappen fährt die schnellste Rennrunde – 4,50 bei bet365

Max Verstappen sicherte sich im letzten Jahr in Ungarn die Pole Position und fuhr die schnellste Runde. Ihm liegt der Kurs in Ungarn also.

Dafür, dass der Niederländer auch diesmal die schnellste Rennrunde hinlegt, gibt es bei bet365 eine ordentliche 4,50er-Quote.

Die gleiche Quote erhält man für eine Sieg-Wette auf Verstappen.

Entscheidet man sich für eine Wette auf das Siegerauto, erhält man eine bet365-Quote von 4,33, wenn man auf einen Red Bull (Verstappen oder Albon) als Gewinner setzt.

Für einen Sieg-Tipp auf WM-Favorit Hamilton gibt es bei Betsson dagegen nur eine Quote um die 1,70.

Worauf es beim Formel 1 Grand Prix in Ungarn ankommt

Ferrari brachte in den ersten beiden Rennen nie beide Autos ins Ziel.

Vergangenes Wochenende kollidierte Charles Leclerc sogar mit Teamkollege Sebastian Vettel und beide Ferrari-Piloten schieden früh aus.

Für die Wette, dass es auch diesmal mindestens einer der Ferraris nicht ins Ziel schafft, erhält man die Quote 4,00 bei bet365.

Dafür, dass nicht beide Piloten in die Punkteränge fahren, bekommt man noch eine 2,00.

Vor allem Vettel hatte zuletzt in Rennen und Qualifying Probleme, mit der Spitze mitzuhalten.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.