Home » Tipps » FK Krasnodar gegen PAOK Thessaloniki: Die besten Wett-Tipps für das Duell um Europa

Wanderson Maciel - FK Krasnodar
Veröffentlicht: 21.09.20 12:46
Aktualisiert: 21.09.20 13:00

FK Krasnodar gegen PAOK Thessaloniki: Die besten Wett-Tipps für das Duell um Europa

0

Nur noch wenige Mannschaften haben die Chance, ein Ticket für die Champions League 2020 zu sichern.

Am Dienstagabend steht das Hinspiel der letzten CL-Qualirunde an.

FK Krasnodar empfängt PAOK Thessaloniki. Hier sind unsere Wett-Tipps mit den besten Quoten von Krasnodar vs PAOK.

SpielinformationenFK Krasnodar gegen PAOK Thessaloniki Bern(Champions League Qualifikation)
DatumDienstag, 22. September 2020, 21:00 Uhr
OrtKrasnodar-Stadion, Krasnodar
Beste WetteKrasnodar gewinnt mit -1 Handicap – 3,75 bei NordicBet
Live StreamingLive bei DAZN.
Brand Logo
FC Krasnodar gegen PAOK Thessaloniki: Spielende 2-1
FC Krasnodar
Formtabelle
UnentschiedenUnentschiedenSiegSieg
Letztes Spiel
vs.
PAOK Thessaloniki
Formtabelle
SiegSiegSiegUnentschieden
Letztes Spiel
Quoten-Änderung nöglich
3,75JETZT WETTEN

Unser Tipp: Krasnodar gewinnt mit -1 Handicap – 3,75 bei NordicBet

Während der FK Krasnodar in den anstehenden Playoffs erstmals in die CL-Quali eingreift, hat PAOK schon einige große Namen ausgeschaltet.

In der 2. Qualirunde gewannen die Griechen 3:1 gegen Besiktas Istanbul und in der 3. Runde gab es ein 2:1 gegen Benfica Lissabon.

Trotzdem glauben wir, dass Krasnodar, die sich bereits seit acht Spieltagen wieder im Ligabetrieb befinden, das Hinspiel für sich entscheiden.

In Griechenland läuft die Liga erst wieder seit letzter Woche. Ähnlich sehen es auch die Buchmacher. NordicBet bietet auf einen Handicap-Sieg mit -1 eine Quote von 3,75.

Darauf kommt es bei Krasnodar gegen PAOK an

Trainer Ferreira von PAOK Thessaloniki muss weiterhin auf seine beiden zentralen Mittelfeldspieler Misic und Augusto verzichten.

Auch Rechtsverteidiger Rodrigo wird aufgrund einer Muskelverletzung erst in zwei Wochen zurückerwartet.

Murad Musayev von Krasnodar kann hingegen aus nahezu aus dem Vollen schöpfen.

Top-Torjäger bei den Russen ist derzeit der Schwede Markus Berg mit vier Toren in sieben Spielen.

Auch Remy Cabella konnte sich bereits dreimal in die Torschützenliste eintragen. Wir sind gespannt, ob sie am Dienstag wieder netzen werden.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.