Home » Tipps » England vs. Belgien: Gewinnen die Red Devils im Wembleystadion?

Harry Kane englischer Nationalmannschaft Kapitän
Veröffentlicht: 06.10.20 17:44
Aktualisiert: 12.10.20 02:36

England vs. Belgien: Gewinnen die Red Devils im Wembleystadion?

0

England gegen Belgien lautet das Top-Duell in Gruppe 3 der Liga A in der Nations League.

Die Gäste sind mit sechs Punkten nach zwei Spielen stark gestartet, England steht bei vier Zählern.

Wer setzt ein erstes Zeichen in Richtung Gruppensieg?

Wir schauen genauer auf das Duell im  Wembleystadion und haben die besten Wett-Quoten herausgesucht.

Spiel DetailsEngland vs. Belgien (Nations League)
WannSonntag, 11. Oktober 2020, 18:00 Uhr
WoWembley Stadion in London
Beste WetteBelgien gewinnt in England – 3,20 bei Unibet  
Brand Logo
Spielende 2-1
England
Formtabelle
SiegSiegUnentschiedenSieg
Letztes Spiel
vs.
Belgien
Formtabelle
SiegSiegSiegUnentschieden
Letztes Spiel

Unser Tipp: Belgien gewinnt in England – 3,20 bei Unibet

Zuletzt feierte Belgien satte zwölf Siege in Pflichtspielen in Folge.

In acht davon blieben sie ohne Gegentreffer.

Gewinnen die Red Devils auch im Wembleystadion, kann man dafür bei Unibet eine lukrative 2,40 abgreifen.

In Sachen Toren präsentierten die Three Lions bisher ungewöhnlich sparsam.

Dem knappen 1:0 auf Island folgte ein 0:0 in Dänemark.

Die Red Devils aus Belgien dagegen schossen nach einem 2:0 über die Dänen zu Hause Island mit 5:1 ab.

Die Offensive um Lukaku, De Bruyne und Hazard sucht in Europa ihresgleichen.

Darauf kommt es bei England vs. Belgien an

Die Wette, dass in der Begegnung der beiden Top-Teams drei oder mehr Tore fallen, ist bei Unibet mit einer 2,02 quotiert.

Brand Logo
England gegen Belgien: Spielende 2-1
England
Formtabelle
SiegSiegUnentschiedenSieg
Letztes Spiel
vs.
Belgien
Formtabelle
SiegSiegSiegUnentschieden
Letztes Spiel
Quoten-Änderung möglich
2,02JETZT WETTEN

In sechs der letzten acht Matches mit englischer Beteiligung fielen mindestens drei Treffer.

Bei den Belgiern waren es acht der jüngsten zehn Partien.

Auch wenn es vor dem Tor zuletzt etwas hakte, so steht die Offensivreihe der Heimelf um Kapitän Kane, Sterling und Sancho der belgischen in kaum etwas nach. Bei so viel Angriffspower auf beiden

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.