Home » Tipps » Der Große Preis von Italien | Schaffen es die Ferrari-Fahrer in die Top 10 beim Grand Prix in Monza?

Sebastian Vettel während des Qualifyings in den Spa-Francorchamps
Veröffentlicht: 03.09.20 16:43
Aktualisiert: 03.09.20 16:43

Der Große Preis von Italien | Schaffen es die Ferrari-Fahrer in die Top 10 beim Grand Prix in Monza?

0

Der Heim-Grand-Prix kommt für die Scuderia Ferrari zur Unzeit. Der große Preis von Belgien geriet für die Italiener zum Desaster. In Monza soll es nun besser laufen – klar Ferrari steht im Fokus. Aber auch Red Bull und Renault wollen sich erneut beweisen. Hier sind unsere Wett-Tipps für den Großen Preis von Italien.

Renn-InfosGroßer Preis von Italien – Formel 1
DatumSonntag, 6. September 2020, 15:00 Uhr
OrtAutodromo Nazionale Monza, Italien
Beste WetteBeide Ferrari-Fahrer kommen in die Top 10 – 4,50 bei 888sport.
Live StreamingJa, live bei RTL sowie Sky und SkyGo.
Brand Logo
Beide Ferrari-Fahrer kommen in die Top 10
Quoten-Änderung möglich
4,50JETZT WETTEN

Unser Tipp: Beide Ferrari-Fahrer kommen in die Top 10 – 4,50 bei 888sport

Nach dem Erfolg in Spa ist Lewis Hamilton auf dem besten Wege zu seinem nächsten WM-Titel.

Auch in Italien sind die Silberpfeile wieder die ersten Anwärter auf das Podest.

Dahinter scharren Red Bull, Renault und Ferrari mit den Hufen.

Ob aus technischer oder taktischer Sicht – in Belgien lief für Ferrari fast alles schief.

Beim Heimrennen wollen sich die Italiener diese Blöße nicht geben.

Deshalb gehen wir davon aus, dass Vettel und Leclerc die Top 10 erreichen werden.

Bei 888sport wird diese Wette mit einer Quote von 4,50 angeboten.

Darauf kommt es beim Großen Preis von Italien an

Die Italiener haben beim Heimrennen in Monza einiges gutzumachen.

Doch auch Max Verstappen auf Red Bull und Daniel Ricciardo im Renault stehen im Fokus.

Beide haben nach zuletzt starken Ergebnissen die Hoffnungen auf den WM-Titel noch nicht aufgegeben.

Die Strecke in Monza könnte vor allem Red Bull mit dem neuen Frontflügel entgegenkommen.

Keine Überraschung, dass Max Verstappen seine Chancen auf den zweiten Saisonerfolg wittert.

Da Monza zu den sogenannten „Low-Downforce-Strecken“ gehört, ist auch Renault wieder mit in der Verlosung um die vorderen Plätze.

Wir sind gespannt, welche Platzierungen am Ende für Ferrari übrigbleiben.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.