Home » Tipps » Borussia Dortmund – Hertha BSC: Die besten Wett-Tipps und Quoten

Dortmunds Thorgan Hazard Torjubel gegen Hertha
Veröffentlicht: 04.06.20 15:07
Aktualisiert: 07.06.20 10:48

Borussia Dortmund – Hertha BSC: Die besten Wett-Tipps und Quoten

0

Am Samstagabend empfängt der BVB mit Hertha BSC eines der interessantesten Teams der Stunde.

Seit dem Neustart der Liga haben die Berliner zehn Punkte aus den letzten vier Spielen geholt und die Abstiegsregionen verlassen.

Nun geht der Blick sogar in Richtung Europapokalplätze. Der BVB hat sich nach dem Rückschlag im Spitzenspiel gegen die Bayern wieder gefangen und geht dank des 6:1 Sieges gegen Paderborn mit breiter Brust in den 30. Spieltag.

Unser Tipp: Dortmund gewinnt ohne Gegentor – 2,60 bei bet365

Partie: Borussia Dortmund gegen Hertha BSC (1. Bundesliga)

Datum: Samstag, 6. Juni, 18:30 Uhr,

Ort: Signal-Iduna-Park, Dortmund

Live Streaming: Live bei Sky und SkyGo

Auch wenn das Rennen um die Meisterschaft nach dem Spitzenspiel zwischen Dortmund und Bayern bereits entschieden scheint, muss der BVB weiterhin punkten, um die Konkurrenz aus Leipzig, Leverkusen und Gladbach auf Abstand zu halten.

Allerdings läuft es, seitdem Bruno Labbadia an der Seitenlinie steht, auch bei der Hertha wieder besser.

Die „Alte Dame“ hat die den Tabellenkeller verlassen und nimmt nun Kurs auf die Europapokalplätze.

Trotzdem sind die Schwarzgelben bei den Buchmachern der klare Favorit.

Um die Quote etwas zu erhöhen empfehlen wir, auf einen Sieg der Borussia ohne Gegentor zu setzen. Bei bet365 gibt es auf diese Wette eine Quote von 2,60.

Auf einen einfachen Sieg bietet Betsson derzeit die höchste Quote mit 1,42 an.

Die Schlüsselduelle für Dortmund gegen Hertha

Nachdem Jadon Sancho in den vergangenen Spielen nur von der Bank kam, stand er zuletzt gegen Paderborn wieder in der Startelf.

Dabei meldete er sich gleich mit drei Toren zurück.

Auch für das kommende Spiel gilt er mit Quoten von 1,61 als der aussichtsreichste Torschütze für die Borussia.

Allerdings muss die Hertha nicht nur auf den Briten aufpassen, sondern auch auf die restliche Offensivabteilung des BVB.

Ob Brandt, Hazard oder der junge Reina – der Angriff dürfte den Herthanern einiges abverlangen.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer könnte der Ausfall von Erling Haaland sein.

Seit der Partie gegen die Bayern laboriert der Norweger an den Folgen einer Knieverletzung.

Voraussichtlich wird Thorgan Hazard wieder die Position an vorderster Front übernehmen.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.