Startseite » Nachrichten » Schweden EM 2020: Star-Spieler, Kader & Prognose 2021

Schweden EM 2020: Star-Spieler, Kader & Prognose 2021

Veröffentlicht: 29.05.21 09:24
Aktualisiert: 06.06.21 14:29
Alexander Isak, Schweden
0

Die schwedische National-Elf kann zu den stabilsten Teams in den zurückliegenden Jahren gezählt werden. Die Gelb-Blauen spielen auf einem konstant starken Level, ohne nach den Titeln zu greifen. Wird’s bei der Euro 2021? Gibt’s ein skandinavisches Team, welches die Großen richtig ärgern kann? Fakt ist, Schweden geht mitnichten ambitionslos ins Turnier.

Interwetten
100% BIS ZU
€100

Die Nordeuropäer fühlen sich in der Rolle des „Unterschätzen“ durchaus wohl, wie bereits die WM 2018 in Russland gezeigt hat. In der Qualifikation ist Schweden als Gruppen-Zweiter, mit sechs Siegen, drei Remis und einer Niederlage, recht sicher durchgekommen. Lediglich gegen die La Roja aus Spanien war kein Kraut gewachsen. 

Gruppe E EM 2021

FIFA-Weltrangliste: 20

Größte Erfolge

➡️ Die großen Erfolge der Schweden liegen schon viele Jahrzehnte zurück. 1958 sind die Nordeuropäer zu Hause Vize-Weltmeister geworden. Bei der EM 1992 stand Schweden im Halbfinale. Insgesamt haben die Skandinavier an zwölf Welt- und sechs Europameisterschaften teilgenommen.

Schweden - Marcus Danielson

Offizieller Kader

Tor: Karl-Johan Johnsson (København), Kristoffer Nordfeldt (Gençlerbirliği), Robin Olsen (Everton)

Abwehr: Emil Krafth (Newcastle United), Victor Lindelöf (Manchester United), Marcus Danielson (Dalian Yifang), Pierre Bengtsson (Vejle), Ludwig Augustinsson (Werder Bremen), Pontus Jansson (Brentford), Filip Helander (Rangers), Mikael Lustig (AIK), Andreas Granqvist (Helsingborg)

Mittelfeld: Emil Forsberg (Leipzig), Ken Sema (Watford), Viktor Claesson (Krasnodar), Dejan Kulusevski (Juventus), Sebastian Larsson (AIK), Albin Ekdal (Sampdoria), Kristoffer Olsson (Krasnodar), Jens-Lys Cajuste (Midtjylland), Mattias Svanberg (Bologna), Gustav Svensson (Guangzhou)

Angriff: Marcus Berg (Krasnodar), Alexander Isak (Real Sociedad), Robin Quaison (Mainz), Jordan Larsson (Spartak Moskva), Zlatan Ibrahimovic (AC Mailand)

Mögliche Start-11

Olsen – Lustig, Lindelöf, Helander, Augustinsson –  Larsson, Claesson, Olsson, Forsberg – Ibrahimovic, Isak

Bundesliga-Spieler

➡️ Zum schwedischen Team gehören vier Bundesliga-Akteure, konkret Emil Forsberg vom RB Leipzig, Robin Quaison vom 1. FSV Mainz 05, Ludwig Augustinsson vom SV Werder Bremen und Joakim Nilsson von Arminia Bielefeld.

Star der Nationalmannschaft

➡️ Für Schlagzeilen vor der EM hatte bei den Schweden Super-Star Zlatan Ibrahimovic gesorgt sein. Der Angreifer vom AC Mailand war viele Jahre in der National-Elf nicht dabei, hatte sich zu einer Rückkehr überzeugen lassen und fällt nun aufgrund einer Knieverletzung aus.

Zlatan Ibrahimovic im Dress des AC Mailand

Der Star des Teams ist Alexander Isak von Real Sociedad San Sebastián. Der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund schaffte in der Bundesliga nicht den Durchbruch. Inzwischen ist der Schwede beim La Liga-Klub eine feste Größe und nicht mehr wegzudenken.

Der 21-Jährige, dem in der abgelaufenen Saison 17 Treffer und zwei Assists gelangen, hat derzeit laut transfermarkt.de einen Marktwert von 40 Millionen Euro und ist somit zusammen mit Juventus-Rechtsaußen Dejan Kulusevsk der wertvollste Spieler im Kader.

Trainer

➡️ Janne Andersson hat die schwedische Nationalelf im Juni 2016 übernommen und seither für stabile Leistungen gesorgt. Das Viertelfinale bei der WM in Russland zeigt, dass mit den Schweden durchaus zu rechnen ist. Andersson hat im Vorfeld seines Engagements mehrere Teams der höchsten, schwedischen Liga betreut.

Gruppengegner

➡️ Man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Schweden muss auch in der EM-Gruppe E – wie schon in der Qualifikation – gegen Spanien ran. Im Anschluss warten auf die Skandinavier dann die Partie gegen Polen und gegen die Slowakei. 

Prognose

➡️ Die Schweden werden von Buchmacher anhand der Wettquoten hinter Spanien ungefähr auf Augenhöhe mit Polen gesehen. Wir sehen die Skandinavier in der Staffel ebenfalls in einem Zweikampf um den zweiten Tabellenplatz verwickelt.

Das Achtelfinale ist das Minimalziel und sollte für die Grün-Blauen auch machbar sein. Mit etwas Glück kann Schweden ins Viertelfinale springen. Für mehr wird’s aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht reichen.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nächste Spiele

19:0022 Sep SC Freiburg II Eintracht Braunschweig
19:3022 Sep ERC Ingolstadt Düsseldorfer EG
19:0523 Sep SC DHfK Leipzig HSV Hamburg
20:3023 Sep ALBA Berlin Baskets Bonn