Startseite » Nachrichten » Kylian Mbappe Transfer: Aktuelle Gerüchte & News zum PSG-Star

Kylian Mbappe Transfer: Aktuelle Gerüchte & News zum PSG-Star

Veröffentlicht: 05.07.21 13:58
Aktualisiert: 27.07.21 17:37
Kylian Mbappe, Frankreich
0

Paris Saint-Germain steht vor einem Sommer, den es sich so nicht vorgestellt hat. Die Corona-Krise hat auch beim französischen Großklub immensen Schaden angerichtet und ein großes Loch in den Finanzhaushalt gerissen. Die schlimmste Folge könnte sein, dass PSG dazu gezwungen wäre, Superstar Kylian Mbappe zu verkaufen.

Update vom 27. Juli 2021

So teuer käme Real Madrid der Transfer von Kylian Mbappe

Er ist schon lange vorhanden, der Traum von Real Madrid über eine Verpflichtung von Kylian Mbappe. Und er ist noch lange nicht ausgeträumt. Laut „Marca“ hoffen die Blancos darauf, den Verkauf von Raphael Varane an Manchester United so schnell wie möglich über die Bühne zu bringen.

Der Weggang des Franzosen bringt den auf Kante genähten Iberern rund 50 Millionen Euro ein. Der Varane-Verkauf sei ein weiterer Schritt, um sich den Mbappe-Traum zu erfüllen, aber bei weitem nicht der einzige. In diesem Sommer werde es keine Neuverpflichtungen geben, außer es ergebe sich die Option, Mbappe unter Vertrag zu nehmen.

Dessen bei Paris Saint-Germain auslaufender Vertrag ist noch immer nicht verlängert und nach aktuellem Stand sieht es nicht danach aus, als würde Mbappe noch mal einen neuen Arbeitsvertrag an der Seine paraphieren. Trotz der für PSG ungünstigen Vertragssituation wird für den Superstar eine Mega-Summe aufgerufen.

Das Gesamtpaket beläuft sich auf mindestens 180 Millionen Euro Ablöse sowie einem jährlichen Gehalt von nicht weniger als 20 Millionen Euro netto. Hierfür müsste Real Madrid definitiv noch mehr Spieler, vor allem die Schwerverdiener, an den Mann bringen.

Update vom 21. Juli 2021

Doch kein Transfer von Kylian Mbappe? Superstar legt eher bei PSG los

Kylian Mbappe erweckt offenbar nicht den Anschein, Paris Saint-Germain noch in den nächsten Wochen verlassen zu wollen. Im Gegenteil: An Engagement scheint es dem 22 Jahre alten Superstar wirklich nicht zu mangeln.

Laut „RMC Sport“ könnte Mbappe früher als erwartet aus seinem Sommerurlaub an die Seine zurückkehren und folglich wieder im Training mitmischen. Noch in dieser Woche könnte sich der Angreifer wieder unter seine Pariser Teamkollegen mischen.

Thema war in den vergangenen Wochen vor allem ein Wechsel zu Real Madrid. Dort würde Neuzugang David Alaba gerne mit Mbappe zusammenspielen. „Er ist unumstritten ein Weltklassespieler und besitzt enorme Qualität“, sagte Alaba während seiner Vorstellungsrunde, wiegelte gleichwohl aber ab: „Ich denke aber, das betrifft mich nicht, diese Frage sollte an andere gerichtet werden.“

Nach „Radio Marca“-Informationen hat Real-Präsident Florentino Perez derweil die restlichen Vorstandsmitglieder darüber informiert, dass die Blancos in diesem Sommer keine Transfers mehr tätigen werden. Dieser Beschluss würde auch das Thema Mbappe für beendet erklären.

Update vom 19. Juli 2021

PSG arbeitet weiter an Vertragsverlängerung mit Kylian Mbappe

Kylian Mbappe darf ab dem 1. Januar 2022 offiziell mit anderen Klubs verhandeln und bei diesen gegebenenfalls sogar einen Vorvertrag unterzeichnen. Sein Heimatverein Paris Saint-Germain will allerdings verhindern, dass es überhaupt so weit kommt.

Der „L’Équipe“ zufolge will PSG alles Menschenmögliche dafür tun, um Mbappes Vertrag zu verlängern. In den letzten Wochen schwang das Pegel jedoch in die andere Richtung aus. Inzwischen heißt es, dass Mbappe seinen Vertrag nicht verlängern wolle, weil er unbedingt die Champions League gewinnen möchte – und das offensichtlich nicht mit PSG.

Der amtierende Fußballweltmeister habe viele Bewunderer, Real Madrid habe die Situation genau im Blick. Die Blancos sind in diesem Sommer finanziell allerdings stark eingeschränkt und hoffen eher auf einen ablösefreien Transfer oder ein Schnäppchen im Winter.

Update vom 12. Juli 2021

Superstar-Transfer? Real Madrid zuversichtlich

Obwohl Real Madrid fast eine Milliarde Euro Schulden drücken und der Klub bisher auch in diesem Sommer keinen Cent auf dem Transfermarkt ausgegeben hat, träumt Klubvorstand Florentino Perez noch immer vom großen Wurf.

Trotz der hohen Schuldenlast sind die Blancos laut „Marca“ sogar zuversichtlich, noch in den kommenden Wochen einen Superstar unter Vertrag nehmen zu können. Das spanische Blatt nennt Kylian Mbappe (Paris Saint-Germain) oder Erling Haaland (Borussia Dortmund) in dem Fall als wahrscheinlichste Lösungen.

Während sich der BVB weiterhin sträubt Haaland abzugeben, sieht die Gemengelage bei Mbappe etwas anders aus. Der Überflieger der letzten Jahre hat immer noch nicht entschieden, ob er seinen 2022 auslaufenden Vertrag verlängern wird.

Sollte dies nicht geschehen, stünde marktüblich ein Wechsel in diesem Sommer bevor. Für PSG würde sich dann die letzte Gelegenheit bieten, mit dem Star-Angreifer eine hohe Ablöse zu generieren.

Update vom 9. Juli 2021

Sergio Ramos könnte Real-Transfer von Kylian Mbappe erleichtern

Real Madrid gilt nach wie vor als der Wunschverein schlechthin von Kylian Mbappe. Obwohl sein Fußballidol Zinedine Zidane seit Kurzem nicht mehr als Cheftrainer der Blancos amtet, soll Mbappe nach wie vor großes Interesse daran signalisieren, an der Concha Espina spielen zu wollen.

Eine Unterstützung, den Blockbusterdeal zwischen Mbappe und PSG einzufädeln, könnte ausgerechnet der ehemalige Real-Profi Sergio Ramos sein, der erst vor Kurzem einen Zweijahresvertrag an der Seine signierte. Davon berichtet die Sportzeitung „AS“.

Spaniens Rekordmeister soll sich damit abgefunden haben, Mbappe erst 2022 zu bekommen – dann aufgrund seines auslaufenden Vertrags allerdings zum Nulltarif. Ramos könnte den Superstar bis dahin für einen Wechsel in die spanische Hauptstadt erwärmen, schließlich kann er nach 16 Jahren in Diensten von Real Mbappe alles für den großen Verein aus Spanien erzählen.

Erstmeldung vom 5. Juli 2021

Obwohl einem mit dem Zuschaueraufkommen bei der EM 2021 suggeriert wird, dass die Corona-Pandemie weitestgehend überstanden ist, steigen die Infektionszahlen aufgrund der Delta-Variante wieder an. Das Virus ist und seine Folgen sind auch an Paris Saint-Germain nicht spurlos vorbeigegangen.

Tipp #1

PSG Gesamtsieger
UEFA Champions League 2021/22
11,00

PSG hat 180 bis 200 Mio. Euro Corona-Schulden

Wie die französischen Zeitungen „Le Parisien“ und „L’Equipe“ unisono berichten, beträgt der Pariser Schuldenberg zwischen 180 und 200 Millionen Euro. Im schlimmsten Fall kann dieser in den nächsten Wochen sogar noch auf 250 Millionen Euro anwachsen. Aus diesem Grund sei PSG dazu gezwungen, bis zum Ende der Sommertransferperiode Spieler zu veräußern. Das einfachste Mittel wäre ein Verkauf von Kylian Mbappe.

Der Superstar soll den entthronten Serienmeister Frankreichs vor Kurzem bereits darüber unterrichtet haben, seinen 2022 auslaufenden Kontrakt nicht verlängern zu wollen. Angesichts der vertraglichen Situation wäre es für PSG somit die letzte Möglichkeit, eine Ablöse zu generieren. Doch würde diese überhaupt im Vorstellungsrahmen der Verantwortlichen liegen?

Kylian Mbappe, Frankreich

Kylian Mbappe konnte bei der EM 2021 nicht überzeugen

Die Europameisterschaft nutzte Mbappe jedenfalls nicht, um seinen Wert zu steigern. Für Gesamtfrankreich war die EM 2021 eine enttäuschende Veranstaltung. Als amtierender Weltmeister schied Les Bleus bereits im Achtelfinale gegen die Schweiz (7:8 n. E.) aus. Die Mbappe-Abrechnung: kein Tor und zwei Vorlagen in vier Partien.

Real Madrid gilt nach wie vor als Mbappes Wunschklub. Die Blancos verfügen angesichts eines Schuldenbergs von rund einer Milliarde Euro aber nicht über die finanziellen Ressourcen, um einen solchen Blockbusterdeal in diesem Sommer bewerkstelligen zu können. Deshalb versucht Real verschiedene Szenarien zu stricken.

Tipp #1

Troyes AC – Paris SG
Handicap 2:0
Troyes AC vs Paris Saint-Germain FC
2,90

Real Madrid arbeitet an Transfer von Kylian Mbappe

Der Journalist Duncan Castles verrät im „Transfer Window Podcast“, dass Real versucht, Raphael Varane in einen Mbappe-Deal einzuweben. Branchenkenner Fabrizio Romano schreibt hingegen, dass die Chancen auf einen Real-Transfer in diesem Sommer ziemlich gering sind, weil PSG an seinem Ansinnen festhält, den 22 Jahre alten Shootingstar unter keinen Umständen verkaufen zu wollen.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nächste Spiele

15:0008 Aug FC Girondins Bordeaux Clermont Foot