Startseite » Nachrichten » Eishockey-Update: Hier könnt Ihr jetzt Eure Wette platzieren

Eishockey-Update: Hier könnt Ihr jetzt Eure Wette platzieren

Veröffentlicht: 24.03.20 22:19
Aktualisiert: 25.03.20 08:50
Eishockeyspieler Marc Michaelis zelebriert sein Tor mit seinen Teamkollegen
0

Die Auswirkungen des Virus sind mittlerweile auf der ganzen Welt zu spüren. Das betrifft auch den Eishockeysport. Die NHL wurde unterbrochen, die DEL sogar abgebrochen und auch die Eishockey-WM steht in den Sternen. Die meisten Verbände haben den Spielbetrieb eingestellt. Wir zeigen euch, wo ihr trotzdem noch auf Eishockey wetten könnt.

Wo wird noch Eishockey gespielt?

Die großen Eishockeyligen haben das Geschehen auf unbestimmte Zeit unter- oder sogar abgebrochen. Im osteuropäischen Bereich wird hingegen noch gespielt. Vor allem in Russland wurde versucht, dem Virus zu trotzen. Allerdings haben die Verantwortlichen am Dienstag eingesehen, dass die Wettkämpfe unterbrochen werden müssen. Dies gilt sowohl für den Fußball sowie Basketball und eben Eishockey. Wer dennoch nicht auf Eishockeywetten verzichten will, kann nach Weißrussland schauen, wo in der Extraliga derzeit die Playoffs anstehen. Wir stellen euch die beiden anstehenden Partien vor.

Unsere Top-Eishockeywetten für diese Woche

Tipp Nr. 1: Bei Minsk gegen Dinamo-Molodechno fallen unter 3,5 Tore – 3,05 bei Betsson

In der Extraliga stehen die Halbfinals der Playoffs auf dem Programm. Im ersten Spiel empfängt der Titelverteidiger Yunost Minsk den HC Dinamo-Molodechno. Das Spiel am 19. März ist für die Buchmacher eine klare Sache für Minsk. Trotzdem sagen wir, dass in der ganzen Partie unter 3,5 Tore fallen, was dir eine Quote von 3,05 bringt.

Tipp Nr. 2: Soligorsk gewinnt gegen Grodno – 3,00 bei Betsson

Im zweiten Halbfinale empfängt der FC Neman Grodno Shakhtior Soligorsk. Schaut man auf die Wettquoten, so fällt auf, dass es hier keinen klaren Favoriten gibt. Wir würden deshalb auf die Gastmannschaft setzen, da es für den Auswärtssieg eine Quote von 3,00 bei Betsson gibt. Das Finale hieße dementsprechend Yunost Minsk gegen Shakhtior Soligorsk.

Teilen Sie diesen Artikel
Ähnliche Beiträge
Labbadia und Preetz entlassen: So geht es weiter bei Hertha BSC
Es war eine Trainerentlassung mit Ansage. Bruno Labbadia wurde feuert. Der Coach der Hertha wurde am Sonntag offiziell von seinen Aufgaben freigestellt. Das Berliner Fußball-Beben geht aber noch weiter. Manager Michael Preetz muss ebenfalls seine Hut nehmen. Der ehemalige Angreifer der Alten Dame war zuletzt der dienstälteste Sportdirektor in der Bundesliga. Mit der Entlassung von Preetz geht in der Hauptstadt zweifelsfrei eine kleine Ära zu Ende.
FC Chelsea: Fußball Beben in London
Der FC Chelsea London hat die Reißleine gezogen. Frank Lampard muss der anhaltenden Negativ-Serie Tribut zollen. Der Coach wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt. Die Entlassung dürfte den Verantwortlichen an der Stamford Bridge nicht wirklich leichtgefallen sein. Lampard gehört zu den Idolen des Clubs.
Nach 13 Jahren FC Bayern: David Alaba vor Spanien-Wechsel
Es ist fast amtlich. Der FC Bayern München verliert einen seiner wichtigsten Führungsspieler. David Alaba steht vor einem Wechsel zu Real Madrid. Die Königlichen hatten die Neuverpflichtung bereits offiziell bestätigt, dann aber doch etwas zurückgerudert. Scheinbar gibt’s noch immer einige Vertrags-Details zu klären.
Vor Australian Open: Alexander Zverev stellt sich komplett neu auf
Kurz vor den Australian Open hat der beste deutsche Tennisspieler Alexander Zverev einmal mehr für Schlagzeilen gesorgt. Der Hamburger hat die sofortige Trennung von seiner Management-Agentur TEAM8 bekanntgegeben.

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nächste Spiele

12:0027 Jan Invictus Gaming Rogue Warriors
18:3027 Jan Pinguins Bremerhaven Düsseldorfer EG
02:3031 Jan Dallas Mavericks Phoenix Suns