Startseite » Nachrichten » Roman Bürki Transfer: Aktuelle Gerüchte & News zum BVB-Star

Roman Bürki Transfer: Aktuelle Gerüchte & News zum BVB-Star

Veröffentlicht: 14.07.21 19:28
Aktualisiert: 27.07.21 18:24
Roman Bürki, Borussia Dortmund
0

Borussia Dortmund tut sich äußerst schwer, einen Abnehmer für Roman Bürki zu finden. Der BVB wird wohl die gesamte Länge des Sommertransferfensters in Anspruch nehmen müssen, um einen neuen Klub für seinen degradierten Schlussmann herauszufiltern.

Update vom 27. Juli 2021

Roman Bürki Transfer: Inter Mailand hat kein Interesse am BVB-Torhüter

Roman Bürki wurde offenbar bei Inter Mailand angeboten. Davon berichtet zumindest das vereinsnahe Portal „Interlive.it“. Demnach sind die Nerazzurri auf der Suche nach einem Vertreter für Stammkeeper und Mannschaftskapitän Samir Handanovic (37), der in Mailand noch über einen Vertrag bis 2022 verfügt.

Handanovics bisheriger Vertreter Ionut Radu (24) sei auf dem Markt begehrt und strebe möglicherweise eine dauerhafte Veränderung an. Dem interessierten Real Sociedad soll Radu bereits eine Absage erteilt haben. Im gleichen Sinne verhält es sich wohl in der Causa Bürki.

Inter soll nämlich kein Interesse daran haben, Bürki unter Vertrag zu nehmen – zumindest solange sich die Situation um Radu nicht geklärt hat. Bürkis Vertrag bei Borussia Dortmund läuft noch bis 2023, der BVB verlangt im Wechselfall also eine Ablöse.

Erstmeldung vom 14. Juli 2021

Spätestens nachdem Borussia Dortmund den Zuzug von Gregor Kobel für rund 15 Millionen Euro bestätigte, war klar, dass Roman Bürki in den Planungen des DFB-Pokalsiegers der vergangenen Saison keine gewichtige Rolle mehr einnimmt. Das mag zwar so sein, auf der anderen Seite gestaltet es sich aber offensichtlich sehr schwierig, einen neuen Klub für den Schweizer Ballfänger zu begeistern.

sportweTipp #1

Sieger BVB
Bundesliga-Saison 2021/22
8,00

BVB-Transfer? Keine Anfragen für Roman Bürki

Laut „Sport Bild“ sind noch immer keine Anfragen für den 30 Jahre alten Torhüter eingegangen, der beim BVB über einen sehr gut dotierten und noch bis 2023 gültigen Arbeitsvertrag verfügt. Vor allem um Klubs aus der Ligue 1 hatte es in den vergangenen Wochen und Monaten Wechselgerüchte gegeben. Ein Transfer zu Olympique Marseille oder dem AS Monaco ist inzwischen aber kein Thema mehr.

Auch der AS Rom aus der Serie A hat sich gegen die Verpflichtung Bürkis entschieden und lieber den drei Jahre älteren Rui Patrício für knapp zwölf Millionen Euro von den Wolverhampton Wanderers unter Vertrag genommen. Der BVB möchte Bürki in den kommenden Wochen unbedingt von der Payroll streichen, das ganze Vorhaben wird allerdings mehr und mehr zum Geduldsspiel.

Roman Bürki, Borussia Dortmund

„Man braucht Geduld in diesem Transfersommer, Corona hat den gesamten Markt verändert“, kommentierte erst vor Kurzem BVB-Sportdirektor Michael Zorc die wohl noch länger andauernde Angebotsleere in der Causa Bürki. Den soll sein Aus bei dem Klub, für den er immerhin seit sechs Jahren spielt, Medienberichten zufolge schwer getroffen haben.

Dortmunder Plan: Roman Bürki nie mehr für den BVB

Schon beim Vorbereitungsturnier „Cup der Traditionen“ am Wochenende soll Kobel das Dortmunder Tor hüten. Bürki, damit wird zumindest gerechnet, soll stattdessen nie mehr das BVB-Trikot tragen. Beim Testspiel gegen den Südwest-Regionalligisten FC Gießen (2:0) wurde jenes Szenario bereits deutlich.

Tipp #2

Sieger BVB
DFB-Pokal 2021/22
5,00

Da sich Kobel aufgrund seiner Teilnahme an der Europameisterschaft mit der Schweizer Nationalmannschaft im Sonderurlaub befindet, hätte Bürki zumindest eine Halbzeit spielen können. Das Dortmunder Tor hüteten stattdessen Marwin Hitz und Luca Unbehaun, die je eine Halbzeit bekamen.

Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nächste Spiele

19:0502 Dez SC DHfK Leipzig HBW Balingen-Weilstetten
03:3004 Dez Arizona Coyotes Vegas Golden Knights
04:0004 Dez Golden State Warriors Phoenix Suns
15:0005 Dez Manchester United Crystal Palace