Startseite » Nachrichten » VfL Osnabrück: Markus Feldhoff neuer Cheftrainer

VfL Osnabrück: Markus Feldhoff neuer Cheftrainer

Veröffentlicht: 04.03.21 13:34
Aktualisiert: 04.03.21 13:34
VfL Osnabrück, Trainer vom VfL Osnabrück in der Relegation 2. Liga
0

Der VfL Osnabrück hat einen neuen Trainer gefunden – Markus Feldhoff. Der Ex-Profi hat Stallgeruch. Markus Feldhoff stand zwischen 2004 und 2008 für die Osnabrücker auf dem Rasen.

Der neue Coach hat einen Vertrag bis zum Sommer 2022 unterschrieben. Er soll die angeschlagenen Lilien in der 2. Bundesliga halten. Interimstrainer Florian Fulland, der nach der Trennung von Marco Grote, eingesprungen war, geht zurück in die zweite Reihe. Als Co wird er gemeinsam mit Tim Danneberg an der Seite von Markus Feldhoff arbeiten.

Die sportliche Talfahrt des VfL Osnabrück

Der VfL Osnabrück war vorzüglich in die Saison 2020/21 gekommen, hat dann aber eine sehr krasse, sportliche Talfahrt hingelegt. Die Lilien stehen nur noch einen Punkt über dem Relegationsplatz, nach sechs Siegen, vier Remis und mittlerweile 13 Pleiten.

Die Mannschaft hat aus den zurückliegenden neun Punktspielen keinen einzigen Zähler eingefahren. Die Abstieg in die 3. Liga ist nah, wenn nicht sofort die Wende geschafft wird.

Etienne Amenyido vom VfL Osnabrück

Die Gründe für die Trainer-Verpflichtung

Geschäftsführer Benjamin Schmedes hat sich gegenüber der Presse folgendermaßen zur Verpflichtung von Markus Feldhoff geäußert:

In den Gesprächen mit Markus Feldhoff wurden zwei Dinge sehr schnell klar: Er verfügt nicht nur über die notwendige Fachkompetenz, er bringt gleichzeitig die Energie und Leidenschaft mit, die es in dieser Situation braucht, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen. Dass Markus bereits eine VfL-Vergangenheit hat, spielte bei der Entscheidung zwar keine Rolle, dennoch konnte ich direkt eine hohe Identifikation spüren.

Markus Feldhoff bekommt direkt etwas Zeit sein Team für die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Das Match am Wochenende gegen den SSV Jahn Regensburg wurde aufgrund mehrerer Corona-Fälle beim Gegner verschoben.

Die 2. Bundesliga Abstiegsquoten

Wer die Buchmacher Wettquoten für den Abstieg aus der 2. Bundesliga unter die Lupe nimmt, wird erkennen, dass die Wettanbieter den VfL mitten im Abstiegskampf sehen.

Unibet hat aktuell folgende Abstiegs-Quoten auf dem Bildschirm:

  • Würzburger Kickers 1,15
  • Eintracht Braunschweig 2,15
  • SV Sandhausen 2,75
  • VfL Osnabrück 3,00
  • FC Nürnberg 8,00
  • SV Darmstadt 8,00
  • SSV Jahn Regensburg 8,00
  • FC Heidenheim 1846 11,0
Teilen Sie diesen Artikel

Gast Kommentar

Willst du mitdiskutieren? Bitte füge deinen Kommentar hinzu!
0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Nächste Spiele

16:0016 Okt Leicester City Manchester United
18:3016 Okt Bergischer HC HSG Wetzlar
01:3020 Okt Milwaukee Bucks Brooklyn Nets
01:3020 Okt Detroit Red Wings Columbus Blue Jackets