Home » Fußball » UEFA Champions League

Champions League Wetten: Die besten Quoten und Wett-Tipps zur Königsklasse

Wenn Sie auf die Champions League Wetten abschließen möchten, gilt es zunächst sich für einen Wettanbieter zu entscheiden. Da praktisch jeder ernstzunehmende und seriöse Wettanbieter auch Wetten auf die höchste europäische Liga anbietet, ist die Entscheidungsfindung mitunter sehr schwer. Zudem unterscheiden sich die Champions-League-Quoten zwischen den Anbietern mitunter deutlich voneinander. Wir haben ganz genau hingeschaut und die besten Anbieter für Wetten auf die Königsklasse für Sie ermittelt.

UEFA Champions League Wettquoten

1X2
UEFA Champions League
Dienstag, 20. Oktober 2020
18:5520 Okt
18:5520 Okt
21:0020 Okt
21:0020 Okt
21:0020 Okt
21:0020 Okt
21:0020 Okt
21:0020 Okt
Mittwoch, 21. Oktober 2020
18:5521 Okt
18:5521 Okt
21:0021 Okt
21:0021 Okt
21:0021 Okt
21:0021 Okt
21:0021 Okt
21:0021 Okt

Wett Tipps Champions League – Unsere Champions-League-Prognose


Was nützt die beste Champions-League-Prognose, wenn die Wette am Ende des Tages nicht aufgeht? Egal, ob Sie eher Champions-League-Wetttipps suchen, die eine sichere Wette mit kleiner Quote bieten oder eher einen heißen Tipp für ein spannendes Spiel suchen. Wenn Sie zusätzliches Risiko für Ihre Champions-League-Wetten gehen wollen, können Sie statt einer 3-Wege-Wette gegebenenfalls auch eine Ergebniswette wagen.

Bayern München gewinnt die UEFA Champions League 2019-2020

Die besten Wettquoten auf den Champions League Sieger 20/21


Die Quoten auf Champions-League-Spiele liegen zwar deutlich näher beieinander wie beispielsweise die Quoten auf Partien der 2. Bundesliga, dennoch gibt es auch mal Ausreißer nach oben und unten, sodass es sich lohnt, einen Wettanbieter-Vergleich durchzuführen bzw. auf Testergebnisse zu hören. Wie die Champions League Quoten zustande kommen und berechnet werden, haben wir hier für Sie kurz zusammengefasst.

Wie kommen die Champions-League-Quoten zustande?


Die Champions League Quoten für bestimmte Ereignisse bei Sportwetten ergeben sich stets aus den errechneten Wahrscheinlichkeiten. Bei einer klassischen 3-Wege-Wette in der Champions League ist die Gesamtwahrscheinlichkeit stets 1,0 – also 100%. Denn jedes Spiel geht entweder unentschieden aus oder es gewinnt die Heim- bzw. die Gast-Mannschaft.

Egal, ob Sie auf eine Partie in der Champions League wetten oder einem anderen Fußballspiel – die Quote hängt stets davon ab, wie wahrscheinlich das jeweilige Ereignis ist. Weisen Experten und Wettanbieter zum Beispiel einem Heimsieg bei einer Partie eine Wahrscheinlichkeit von 50% zu, ergibt sich daraus eine Quote von 2,0. Die Berechnung dafür ist ganz einfach. Man teilt einfach die Gesamtwahrscheinlichkeit aller Ereignisse (1,0) durch die Wahrscheinlichkeit des einzelnen Ereignisses. In diesem Fall also 50% (0,5). Das Ergebnis ist eine Quote von 2,0, also eine potentielle Verdoppelung des Einsatzes.

Ändert sich das Tippverhalten oder ergeben sich Erkenntnisse, die den Ausgang beeinflussen können, werden Quoten angepasst. Dies kann auch passieren, wenn deutlich mehr als 50% der Sportwetten-Fans auf einen Heimsieg setzen. Daraus schließt der Anbieter dann, dass die Wahrscheinlichkeit höher als 50% ist, dass die Heimmannschaft sieht. Entsprechend wird die Quote dann reduziert. Daraus ergibt sich dann wiederum ein reduzierter möglicher Gewinn, was wiederum dazu führt, dass die Wette uninteressanter wird. Sind Quote und Wettverhalten im Einklang, bleibt die Wettquote stabil.

Chelsea gegen Bayern München - 25. Februar 2020 in London

Champions League Wettmarkt und Wettangebote


Praktisch alle Wetten, die auf Fußballspiele abgeschlossen werden können, stehen auch für die Champions League zur Verfügung. Dies reicht von der klassischen 1X2-Wette über Livewetten, Sonder- und Spezialwetten bis hin zu Langzeitwetten auf geschossene Tore eines Teams oder natürlich den Champions-League-Sieger.

Die beliebtesten Wettmärkte für die Champions League

Welche Wetten bei den Wettanbietern am häufigsten auf die Champions League abgeschlossen werden, haben wir hier für Sie übersichtlich zusammengefasst:

  • 3-Wege-Wette
    Dies ist die klassische 1X2 Wette auf Heimsieg (1), Unentschieden (X) oder Niederlage (2).
  • Both Teams Score
    Bei der abgekürzt auch als BTS-Wette bezeichneten Wette wird darauf gewettet, dass beide Teams mindestens ein Tor erzielen.
  • Doppelte Chance
    Hier kann auf zwei der drei möglichen Ereignisse im Rahmen einer 1X2-Wette gewettet werden. Nur wenn das dritte Ereignis eintritt, gilt die Wette als verloren. Im Vergleich zu klassischen 1X2-Wette ist die Quote natürlich deutlich geringer.
  • Torschützen
    Natürlich kann auch in der Champions League auf Torschützen gewettet werden. Dies kann der nächste Torschütze (bei Live-Wetten auf die Champions League) oder auch der Top-Torschütze einer Partie sein.
  • Asian Handicap
    Asiatisches Handicap bedeutet, dass eine Mannschaft mit einem fiktiven Rückstand in die Partie geht. Die Wette gilt als gewonnen, wenn ein Team so viele Tore schießt und gewinnt, dass es das Handicap ausgleichen konnte. Im Prinzip handelt es sich also um eine besondere Torwette, bei der gewettet wird, dass ein Team X (Handicap) Tore mehr schießt, als der Gegener.
  • Über/Unter-Wetten
    Wer bei einer Wette in der Champions League Quoten verbessern will, kann auf eine bestimmte Anzahl an Toren wetten, die über- oder unterschritten wird.
  • Gelbe oder rote Karten
    Sowohl vor dem Spiel als auch bei Live-Wetten sind Wetten auf die Anzahl von gelben/roten Karten oder den Spieler, der als nächstes eine Karte bekommt, sehr beliebt.
  • Halbzeitwette
    Auch auf Zwischenstände zur Halbzeit können genaue Ergebnisse oder 1X2-Wetten abgeschlossen werden. Auch Handicap-Wetten auf Halbzeitergebnisse gibt es.

Favoriten der Champions League Saison 20/21


In der Gruppenphase lassen sich praktisch keine Favoriten benennen. Zwar liegen bei den Buchmachern Teams wie der FC Bayern (Titelverteidiger), Manchester City, FC Liverpool und Paris St- Germain mit Neymar von Beginn an hoch im Kurs; die Erfahrung hat aber gezeigt, dass die Champions League bis zum Schluss spannend bleibt und immer auch eine Überraschung passieren kann, denn das Finale geht nur selten klar und deutlich zu Gunsten eines Teams aus.

Auch was die Torjägerkrone angeht, wird es sicherlich spannend werden. Natürlich ist auch in diesem Jahr Robert Lewandowski ein heißer Kandidat auf den Torschützenkönig, aber auch Topspieler wie Raheem Sterling, Mislac Orsic, Harry Kane, Serge Gnabry, Kylian Mbappé und Co. werden ein Wörtchen mitzureden haben. Alles hängt hier natürlich davon ab, wie weit die Teams kommen werden. Auch hier wird es sicher bis zum Schluss spannend bleiben.

FAQs zur Champions League - Die meistgestellten Fragen

Wer hat die Live-Übertragungsrechte für die Champions League 2019/2020?

Sie können in dieser Saison nicht alle Spiele bei einem Sender sehen. Die Übertragungsrechte teilen sich DAZN und Sky, wobei der Streaming-Dienst DAZN volle 104 der insgesamt 125 Partien zeigt. Sky zeigt also nur 34 Einzelspiele. Allerdings hat sich Sky die Rechte für alle Konferenzen gesichert.

Im Free-TV gibt es keine Champions League Spiele.

Wieviel Geld erhält der Champions League Gewinner?

Der Champions League Gewinner 2020 kann etwa 83 Millionen Euro erspielen, wenn er sich als Gruppensieger ungeschlagen den Titel sichert. Zusätzlich gibt es noch Prämien aus dem Supercup, die nochmals mit rund 4,5 Millionen Euro zu Buche schlagen. Die UEFA erwartet insgesamt Brutto-Einnahmen in Höhe von rund 3 Milliarden Euro und zahlt entsprechend einen Teil über die Champions League und die UEFA Europa League aus.

Doch auch, wen in der Champions League kein einziges Spiel gewinnt, sahnt kräftig ab. Denn jeder der 32 Clubs, die in der Gruppenphase spielen, erhält pauschal 15,25 Millionen Euro Startgeld. Für Siege kommen dann weitere 2,7 Mio. Euro hinzu und auch ein Remis bringt noch 0,9 Mio. Euro ein. Darüber hinaus gibt es 9,5 Mio. für das Erreichen des Achtelfinales, 10,5 Mio. Euro für das Viertelfinale sowie 12 Mio. für das Halbfinale und 15 Mio. fürs Finale. Der Champions League Sieger 2019/2020 erhält darüber hinaus eine Prämie in Höhe von 5 Millionen Euro.

Wer sind 2019/20 die Underdogs in der Champions League?

Aus deutscher Sicht zählen sicherlich RB Leipzig sowie Borussia Dortmund zu den Underdogs. Entsprechend hoch sind die Quoten auf einen Champions League Sieg der Vereine. Wer aber beispielsweise darauf wettet, dass RB Leipzig das Viertelfinale erreicht, hat sicherlich gute Chancen, die Wette zu gewinnen. Gleichzeitig ist die Quote verhältnismäßig hoch.

Wie viele Teams qualifizieren sich vom jeweiligen Land für die Champions League?

26 Teams qualifizieren sich direkt für die Gruppenphase der UEFA Champions League. Dazu gehören die Titelträger der Champions- und Europa League.

Sechs Tickets kommen für die Qualifikation. Wer hier scheitert, rückt in die Europa League nach und hat darüber erneut die Chance, sich für die Königsklasse zu qualifizieren. Weitere 17 Vereine werden direkt für die Gruppenphase zugelassen. Hiervon kommen 10 Mannschaften aus den Play-Off Spielen. 21 Champions League Plätze werden über verschiedene Wege ermittelt, zu denen auch die nationalen Meisterschaften gehören.

Deutschland stellt neben Spanien, England und Italien die jeweils vier besten Teams aus der nationalen Meisterschaft. Aus anderen Ländern werden hingegen nur die ersten zwei Teams zur Champions League qualifiziert beziehungsweise nur der Meister.

Wie erfolgt die Champions League-Auslosung?

Die Auslosung der Gruppen wird immer live auf der Website der UEFA (uefa.com) übertragen. Die Teams werden dabei so auf die Töpfe aufgeteilt, dass die am höchsten bewerteten Mannschaften nicht in einer Gruppe sein können. So soll eine möglichst hohe Qualität über die Gruppenphase und darüber hinaus gewährleistet werden, denn Titelverteidiger, Europa League Sieger sowie die Meister der sechs Ligen können nicht in einem Topf landen. Außerdem gibt es noch die Einschränkung, dass nie zwei Mannschaften eines Verbandes in einer gemeinsamen Gruppe landen. Eine Partie wie Borussia Dortmund gegen RB Leipzig innerhalb der Gruppenphase kann also nie zustande kommen.

Aktualisiert: 13.09.20 15:15